Anzeigefenster für Bibeltexte: dieses   eigenes   jeweils neues
  bei Verlassen der Seite Zusatzfenster schließen
 

 Matthäus Aussendung der 12 Apostel

Mat 9,35-38 Arbeiter für die Ernte

06/14

Der Dienst Jesu als Vorbild (35-36)

Die Hingabe Jesu

Zunächst fällt hier der unermüdliche Dienst Jesu auf, wie er sich von ganzem Herzen um alle Menschen kümmert, sowohl in Bezug auf körperliche, als auch geistliche Gebrechen der Menschen. Beides, lehren und dienen, gehört zusammen. Die Hilfe öffnet die Herzen für das Wort. Vers 35 ist übrigens eine fast wörtliche Wiederholung von Mat 4,23.

Auch die Arbeiter, für die wir beten sollen, müssen diese Einstellung haben, die Jesus zu den Menschen hatte. Er ist Vorbild.

Was ist das Evangelium vom Reich?

Der Begriff Evangelium vom Reich kommt vor in Mat 4,23 / Luk 4,43. In Luk 4,43 wird ausführlicher vom Reich Gottes gesprochen.

An folgenden Stellen wird das Evangelium vom Reich zusammengfasst:

Joh. d. T. verkündigte: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen Mat 3,1-2
Jesus verkündigte: Tut Buße, denn das Himmelreich ist nahe herbeigekommen Mat 4,17
Jesus zu Jüngern: Verkündigt: Das Himmelreich ist nahe herbeigekommen Mat 10,7

Der Zustand der Menschen (36)

Warum sind Menschen verschmachtet, zerstreut, Schafe ohne Hirte?

Schafe, die keinen Hirten haben: Das symbolisiert Hungersnot und Orientierungslosigkeit in geistlicher Hinsicht.

An folgenden Stellen wird der geistliche Mangel des Volkes deutlich:

Große Volksmenge folgte Jesus aus Galiläa, Judäa, angrenzenden Heidengebieten Mat 4,25
Es gibt Heiden mit besserem Glauben, als viele eigentliche "Kinder des Reichs" Mat 8,10-12
Jesus tat in Nazareth nicht viele Wunder wegen ihres Unglaubens Mat 13,58
5000 Männer + Frauen und Kinder folgen Jesus und hören ihm zu Mat 14,13+21
Leiter haben falsches Verständnis von Gottes Wort, stellen falsche Lehren auf Mat 15,3-6
Dieses Volk ehrt Gott mit den Lippen, aber ihr Herz ist fern von ihm Mat 15,7-9
Das Volk und seine Leiter sind Blinde Mat 15,12-14
Sogar die Jünger Jesu gewinnen nur langsam geistliches Verständnis Mat 15,15-18
Sogar die Leiter des Volkes nennt Jesus böses und ehebrecherisches Geschlecht Mat 16,1-4
Er wunderte sich über ihren Unglauben; zog durch Dörfer ringsum, lehrte Mrk 6,6

Welchen geistlichen Mangel hat unser Volk heute?

Bin ich, wie Jesus, betroffen von dem bedürftigen Zustand der Menschen? Wie kann ich es werden?

Die Ernte (37-38)

Was ist die Ernte?

Die Ernte ist in der Bibel mehrfach Bild für verschiedene Sachverhalte:

Israel als Erstling von Gottes Ernte (= Gottes Besitz, erarbeitetes Einkommen) Jer 2,3
Reich Gottes = Bauer, der sät, Frucht der Erde abwartet, dann erntet Mrk 4,26-29
Jesus zu Jüngern: Die Felder sind weiß zur Ernte; ich habe euch gesandt zu ernten Joh 4,34-39
Ernte = Bild für Gericht Jer 51,29-33 / Joel 4,12-13 / Mat 13,29-30 / Mat 13,39-42 / Off 14,14-20

Hier steht das Bild unmittelbar im Anschluss an die Beschreibung des Zustands der Volksmenge und wird mit "Da sprach er ..." eingeleitet. Hier ist also mit der Ernte das Einsammeln dieser Schafe gemeint. Diese Ernte setzt Jesus direkt danach fort, indem er die Jünger aussendet und verkündigen lässt: "Das Himmelreich ist nahe gekommen. " (Mat 10,5-7)

Auch in Luk 10,1-3 steht die Aufforderung zur Bitte um Arbeiter für die Ernte im Zusammenhang mit der Aussendung der Jünger, dort der 70 Jünger.

Warum ist das Gebet nötig?

Warum sendet Gott nicht ohne unser Gebet ausreichend Arbeiter in die Ernte? Schließlich will er, dass alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen (1Ti 2,3-4).

Dies ist eine Frage, die sich hinsichtlich des Gebets immer wieder stellt: Gott weiß was wir brauchen, bevor wir ihn bitten (Mat 6,7-8).

Wahrscheinlich haben wir das Gebet nötig, damit wir die richtige Einstellung zu diesem Anliegen bekommen, nicht Gott. Das Gebet lenkt unsern geistlichen Blick auf die Nöte der Menschen, so wie Jesus ihn hatte (Mat 9,36), und macht uns bereit selbst Arbeiter in dieser Ernte zu werden. Die, die zum Beten aufgefordert werden, werden gleich danach in die Ernte ausgesandt (Mat 10,1-7).

Bete ich das Gebet um Arbeiter regelmäßig? Warum nicht?


© Copyright 2020 Roland Hofmann

Fragen und Korrekturen bitte an:

Generiert am 01.06.2020 17:58:24