Anzeigefenster für Bibeltexte: dieses   eigenes   jeweils neues
  bei Verlassen der Seite Zusatzfenster schließen
 

 Matthäus Vorbereitung auf die Kreuzigung und Lehre der Jünger

Mat 17,10-13 Die Frage der Jünger nach dem Kommen Elias

In welcher Weise ist Johannes der Täufer Elia?

Maleachi kündigt Elia an: kehrt Herzen der Söhne zu Vätern u. umgekehrt Mal 3,23-24
Jesus sagt schon früher dass Johannes Elia ist Mat 11,7-15 / Mat 17,10-13 / Luk 1,13-17
Die Keidung des Johannes weist auf Elia hin 2Kg 1,8 / Mat 3,4
Engel zu Zacharias: "Er wird vor ihm hergehen in Geist & Kraft Elias,... Luk 1,17
... um Väter zu Kindern zu bekehren, Ungehorsame zu Gerechten..." Luk 1,17
Johannes selbst sagt allerdings, dass er nicht Elia ist Joh 1,21

Schwierig ist hier der Widerspruch zwischen der Aussage des Täufers selbst, dass er nicht Elia sei und der Aussage Jesu, dass er es doch ist. Dies kann man nur so deuten, dass Johannes meinte, er sei es nicht buchstäblich und Jesus meinte, Johannes sei Elia im bildlichen Sinn.

Ist mit Johannes dem Täufer Mal 3,23-24 vollständig erfüllt?

Wenn in Johannes dem Täufer Elia in bildlicher Weise erschienen ist, bedeutet das, dass mit einer wörtlichen Erfüllung von Mal 3,23-24 nicht mehr zu rechnen ist?

Hinweise zur Beantwortung dieser Frage geben Mal 3,23-24 / Luk 1,17 und Mat 17,11:

Die Prophezeiung Mal 3,23-24 besagt, dass Elia "das Herz der Väter zu den Söhnen umkehren" lassen wird? Hat Johannes das getan?

Luk 1,17 zitiert den ersten Teil von Mal 3,24, d. h. kündigt die Erfüllung durch Johannes an. Damit muss die Frage mit ja beantwortet werden, auch wenn das NT sonst leider nichts dazu sagt, wie Johannes das erfüllt hat.

Die Ergänzung des Engels in Luk 1,17: "... und Ungehorsame zur Gesinnung von Gerechten, um dem Herrn ein zugerüstetes Volk zu bereiten" ist auf jeden Fall in der Tatsache erfüllt zu sehen, dass viele Buße taten und sich deshalb von Johannes taufen ließen (Mat 3,5-6).

Schwieriger ist Mat 17,11-12: "Elia kommt zwar und wird alle Dinge wiederherstellen. Ich sage euch aber, dass Elia schon gekommen ist ..." "alle Dinge wiederherstellen" (Elberfelder, Schlachter 2000, Einheitsübersetzung) wird auch übersetzt mit "alles (wieder) zurechtbringen" (Luther, Bruns), "alles in den rechten Stand setzen" (alte Schlachter).

Hat Johannes "alles wiederhergestellt"? Wenn man Luk 1,17 auch hier als Hilfe heranzieht, könnte man das so verstehen, dass Johannes die rechte Gesinnung wiederhergestellt hat. Aber das Wort "alles", bzw. "alle Dinge" kann man darin nur schwer erfüllt sehen. Zwar ging "Jerusalem und ganz Judäa und die ganze Umgegend des Jordan" zu Johannes um sich taufen zu lassen. Trotzdem hat eine Mehrheit Jesus später abgelehnt und kreuzigen lassen. In Johannes die Erfüllung von Mat 17,11 zu sehen wirkt daher etwas willkürlich und unbefriedigend. Allerdings gibt es im NT auch keine weiteren Hinweise auf ein noch ausstehendes leibhaftiges Kommen Elias.


© Copyright 2020 Roland Hofmann

Fragen und Korrekturen bitte an:

Generiert am 01.06.2020 17:58:25